5. Juni 2012

Mir ist da was dazwischen gekommen

Erinnert sich noch einer an diese unsägliche Strickjacke, die ich im letzten Jahr genadelt habe? Das Ergebnis fand ich leider untragbar, auch wenn noch soviele Stunden Arbeit darin steckten.

 
Die Wolle war aber viel zu teuer, um sie einfach im Kleiderschrank von den Motten fressen zu lassen und so habe ich mich mithilfe meiner neuesten Erwerbung daran gemacht, das Ribbelmonster zu spielen.






Nach einer (wirklich nur kurzen) Bedenkzeit habe ich mich (auch) aufgrund der aktuellen Temperaturen an einen hübschen, leichten Sommerpulli von Veera Välimäki gemacht. Heraus kam ein wirklich tragbares Modell für die kühlen Tage des Sommers, nachdem ich (natürlich) einige Veränderungen an der Grundanleitung vorgenommen habe.



Anstatt, wie in der Anleitung vorgegeben, alles schlicht rechts zu stricken, habe ich oberhalb der Plissee-Falten noch ein kleines aber feines Muster eingestrickt:

  • 1. Reihe: 2M re nach Marker, *1 Überschlag, 2M re, den Überschlag über die 2 eben gestrickten Maschen heben*, von * zu * wdh. bis 2 Maschen vor dem Marker, 2M re
  • 2. Reihe: 1M re nach dem Marker, 2M zusammenstricken, alle weiteren Maschen re bis 3 Maschen vor Marker, 2M zusammenstr., 1M re
  • Reihe 1+2 abwechselnd wdh. bis zur gewünschten Ausschnitthöhe



Anleitung: Folded von Veera Välimäki via Ravelry
Wolle: 2 Knäul Duo Silk Merino, 35% Seide, 65% Merino (1080m)
Nadelstärke 2,5 und 3
gekauft bei: Kunstladen Fanø
 

Keine Kommentare: