2. Juli 2011

Alle Hände voll zu tun

... hatten gestern Feuerwehr, Bundeswehr, Polizei und all die anderen fleissigen Helfer, um den Großbrand am gestrigen Tage beim hiesigen Müllentsorger zu bekämpfen.




Heute sieht die Welt zum Glück schon wieder besser aus. Das Feuer ist unter Kontrolle, die Aufräumarbeiten sind in vollem Gange, die angrenzenden Gebäude der Firma konnten gerettet werden und der Verkehr fließt auch wieder.


Evtuelle Spätfolgen durch Rauch und abfließendes Löschwasser werden sich erst im Laufe der Zeit zeigen. Wollen wir hoffen, dass das dann tatsächlich so ungefährlich ist, wie uns die Presse mitteilt.

Kommentare:

klingeling hat gesagt…

Ich glaub es nicht.
Im MT großer Bericht und gleich daneben "Wenn Strumpfhosen verbrennen ist es giftig"
Zur Erinnerung:Japan:" NEIN keine Kernschmelze"
Monate später:"Ja also die war gleich in den ersten Stunden"
Ich glaube auch nicht an den Weihnachtsmann und der bringt Geschenke.
Liebe Grüße aus Petershagen

Bea hat gesagt…

Der Qualm war bis zu uns zu sehen. Bei euch muß sich der Himmel verdunkelt haben. Die Bilder in der hiesigen Presse sehen aus wie Endzeitstimmung. Ungiftig wäre jetzt nicht das Wort was ich damit in Zusammenhang bringen würde.
Liebe Grüße
Bea und Herr M.

Perle hat gesagt…

Ja, ich glaube auch nicht an den Weihnachtsmann und eigentlich auch nur an das, was ich da gesehen habe.