4. Dezember 2010

Fast schon Urlaub

Ich finde die weiße Pracht ja jedes Jahr auf´s Neue wunder-wunder-wunderschön, weshalb wir den heutigen Tag wieder einmal damit verbracht haben, mit dem Hund durch das Winterwunderland zum "wilden Schmied" zu laufen.




Dort gab es köstlichste Bratkartoffeln mit Spiegelei und einem Heißgetränk, damit man frisch gestärkt den Rückweg antreten konnte, um sich dann direkt zum Rintelner Adventszauber zu begeben, wo es für uns eine Tüte heiße Maroni gab und für den Hund eine Tüte Hundezahnputzkekse, die er sich höchstselbst aus dem reichhaltigen Angebot des Büdchen aussuchen durfte.

Die Betreiber des Büdchens haben das aber auch supergeschickt angestellt.Man stelle sich vor, man ginge über einen wundervollen Weihnachtsmarkt mit all seinen tausend schönen Gerüchen.

Hier riecht es köstlich nach gebratenen Champignons, dort nach den unvermeidlichen Kräuterbonbons, da nach Glühwein und Co. und ein Häuschen weiter stehen zwei unscheinbare Tonnen, die für Hundenasen aber ganz besonders verlockend nach Ochsenziemern und anderen Schweinereien stinken. Noch bevor man die vermeindlichen Stöcker als das identifiziert hat, was sie sind, knabbert der Hund schon *husch* an den ersten "heruntergefallenen" Pröbchen und hat seine Begleiter mit treuestem Hundeaugenaufschlag eingewickelt.
Sensationell. Merken...

Nach soviel Lauferei in der Kälte hatten wir uns dann - endlich wieder im warmen Zuhause - einen köstlichen Bombardino mit Kaffee ( auch "Schneewittchen" im Südtioler Raum genannt ) verdient, um das Hüttenfeeling komplett zu machen.

1 Kommentar:

Irina hat gesagt…

Richtig coole Idee, dass mit den Leckerlis! Und ich frage mich gerade, warum noch niemand auf de Idee gekommen ist, Take-Aways für Hunde anzubieten!