5. September 2010

Schieres

Irgendwie hat mich am Freitag beim Wochenendeinkauf die schiere Fleischlust gepackt, weshalb sich ein 1kg-Schweinestück mit Schwarte in meinem Einkaufswagen wiederfand.

Das habe ich lüstern nach Hause getragen und erst einmal mit einem halben Glas mittelscharfen Senf bestimmt 20 Minuten lang massiert, bevor ich es zum "Marinieren" für eine Nacht in den Kühlschrank gelegt habe.

Gestern nachmittag habe ich den Batzen dann in eine mit Olivenöl bedeckte Edelstahlpfanne geworfen, alle Seiten schön kross angebraten, 5 fette Knoblauchzehen mit in die Pfanne getan, einen halben Liter Gemüsebrühe dazugegossen, 3 Schichten Alufolie über die Pfanne gewickelt und die Pfanne bei 150°C im Backofen die nächsten 3 Stunden mit Nichtachtung gestraft.

Danach durfte der Braten eine weitere Nacht im eigenen Saft ruhen.

Heute habe ich den Fleischsud abgegossen und aufgefangen, den Braten mit einem letzten Restchen Bratensaft bei 180°C mit der Schwarte nach oben noch einmal für eine gute Dreiviertelstunde in den Ofen geschoben und währenddessen den aufgefangenen Sud mit einem Becher Sahne, einer ordentlichen Prise bunten und Zitronen-Pfeffer einköcheln lassen und anschließend den schieren Braten nur mit Reis und Sahnesoße serviert.

Et voila! Leckerschmecker....

Bilder gibt es leider keine. Wir sind einfach zu verfressen. ;-)

Kommentare:

Moppel1306 hat gesagt…

*Sabber*
Boah Ey! Das hört sich nach einer erstklassig köstlichen Schweinerei an! Bin voll des Neides und werde uns zum WE hin wohl auch mal so eine leckere Kruste besorgen und nachkochen...

Verfressene Grüße,
der Moppel :)

Sudda Sudda hat gesagt…

GENIAL!

Das probier ich aus. Auf jeden Fall...