24. August 2010

Luxus

Wer mich kennt, weiß, dass ich zu diesen schrecklichen, notorisch glücklichen Menschen gehöre.

Es gab allerdings diese ein, zwei Momente im Urlaub, in denen ich wirklich, vollkommen und wahrhaftig glücklich gewesen bin.
Hinter mir lag ein sportiver, sonniger Tag, das Abendessen war sensationell lecker, meine Jungs lagen zufrieden auf ihren Feldbetten im Zelt und ich lag mit dem weltbesten Inox auf dem Klappbett des Bullis, von wo aus ich durch das Guckloch im Hubdach den Regentropfen dabei zusah, wie sie leise auf das Autodach trommelten.
Ein rundum zufriedener Augenblick.
Dabei wurde mir wieder einmal mehr bewusst, wie wenig der Mensch eigentlich wirklich zum Glücklichsein benötigt:

Die Lieben in der Nähe zu wissen,
ein erfüllter Tag,
gutes Essen,
Kaffee in greifbarer Nähe,
ein trockenes Dach über dem Kopf
und ein warmes Bett.

Mehr braucht es nicht.
Dachte ich...

Bis ich gerade eben nach meiner Laufrunde unter dem fallenden Wasser stand - so heiß, wie es mein Körper noch gerade so aushalten konnte.
Ist das nicht Luxux pur?

Kommentare:

Svenja-and-the-City hat gesagt…

Das mit dem trockenen Dach überm Kopf und dem trockenen Bett schreibst du jetzt nicht nur, weil du weißt, dass ich übermorgen mit Motorrad und Zelt in Urlaub fahre und der totale Herbst vorm Fenster regnet und stürmt, oder?!?!
Na, ich denke mal, das war ein Versehen, oder?

Liebe Grüße (trotz allem),
Svenja :-)

Perle hat gesagt…

Guten Morgen!
Das trockene Bett war übrigens ein Verschreiber und wurde direkt in das "warme" Bett korrigiert.
Dir traue ich aber zu, genau das richtige Equipment dabei zu haben, so dass Du ebenfalls ein *trockenes" (Zelt-)Dach über dem Kopf hast, während Du in Deinem *warmen* Schlafsack liegst. Schließlich haben wir, entsprechend der von Dir erstellten Packliste, den hohen Norden bereist.
Du packst das schon.
Und im Zweifel weißt Du ja, wo Du einen warmen Kaffee zu aufwärmen bekommst. ;-)
Ich wünsche Dir aber für alle Fälle ein wenig wärmeres und trockeneres Wetter, damit dieser Urlaub nicht auch wieder so ins Wasser fällt wie Deine letzte "Deutschlandreise".
Komm heile wieder.