11. Juli 2010

Kleiner Erdkundeunterricht

Im Erkundeunterricht lernt man im Laufe der Jahre alle heimischen Gebirgszüge, Kanäle, Kanalverbindungen und Flüsse kennen.
Was man im Erdkundeunterricht nicht erfährt ist die Tatsache, dass sich irgendwo da oben im Norden zwischen Bremen und Bremerhaven ein solches Kleinod in der Weser versteckt: Harriersand.

Wir vier wussten es jedenfalls nicht und waren deshalb umso begeisterter, als Herr H. und Frau M. aus HB uns einluden, um einen wundervollen Abend am Strand einer der längsten Flussinseln Europas zu verbringen.




Hatte man Herrn Inox und mir in früher Jugend noch erzählt, dass es tunlichst zu unterlasse sei, in der Weser zu schwimmen, weil mit gefleckten Pocken und Schlimmerem zu rechnen wäre, waren zumindest wir zwei etwas skeptisch, was die Bademöglichkeiten anbetrifft.
Doch bei 35°C um 19.00 Uhr war es einfach nur ein Genuss, sich in die Fluten zu stürzen und gegen die eingebaute Gegenstromanlage (in Form von Ebbe oder Flut) anzupaddeln.



Inzwischen hat die Wasserqualität der Weser allerdings eine sehr gute Badequalität, wenn man den (nicht selbstgefälschten) Statistiken Glauben schenken darf.




Abgerundet wurde der Abend durch ein Picknick in einem selten schönen Sonnenuntergang, bevor wir uns nachts um halb zwölf bei endlich gemäßigten Temperaturen wieder auf den Heimweg machen mussten, weil wir zuhause schon sehnlichst von unserem Köterchen erwartet wurden, dem wir die Tortour der Hinfahrt erspart haben.

Kommentare:

Hans hat gesagt…

Der arme Schnuff.... sollte er nicht mal zum Friseur?? :-)

Anonym hat gesagt…

Ja sehr geil! Ob das wohl der Harald aus HB auch weiß?
Bei seinem Erdkunde wissen ;-)
VG
Florian

Perle hat gesagt…

@Hans:
Der Hund bekommt ohne sein Haupthaar vor den Augen eine Augenentzündung.
Deshalb bleibt sein Haar da, wo es ist und wird nur im Bedarfsfall weggeklemmt. Der Hund findet Klemmen allerdings unmännlich und kratzt die in aller Regel postwendend wieder raus. Er will so bleiben wie er ist. Er darf... ;-)

@Flo:
Rate mal mit Rosenthal, wer der Herr H. aus HB war.. ;-D

Mama Matunda hat gesagt…

Ich habe die Plauderstunde genossen mit einen tollen Matunda Dring. Schönes Post über die Weser. Wunderschöner Hund der auf Euch zuhause gewartet hat, mein Willy ist zur Zeit zum Kellerhund geworden. Ab 30 Crad ist mit Ihn nicht mehr viel los. Wünsche Dir noch einen tollen Sommersonntagabend :-)

thecoyote hat gesagt…

naja, Schwimmen in der Weser... dieses WE sind zwei Jungs im Rhein ertrunken, weil sie im hüfttiefen Wasser stehend vom Sog eines Schiffs erfasst wurden. Also trotz der Wasserreinheit bitte aufpassen.

In dem Zusammenhang vielleicht ein Link eines Bekannten:
http://gcaptain.com/maritime/blog/drowning/?10981

Coyote
(manchmal ein Miesmacher)

Nictom hat gesagt…

Klingt nach einem tollen Tag bei tollstem Wetter im tollen Nass.
Schade nur, dass es für den tollen Hund zu warm war.

LG
Nictom

Perle hat gesagt…

@Mama Matunda:
Herzlich willkommen und weiterhin viel Spaß in meiner kleinen Plauderstunde, in der es derzeit etwas ruhiger zugeht.

@Coyote:
Bist Du sicher, dass Du ein Coyote bist und keine MIESekatze? ;-)

@Nictom:
Du hattest aber doch auch ein wunderprächtiges Wochenende, wie ich gesehen habe.
Ich muss gestehen, dass ich keinen beneidet habe, der sich bei über 30°C in die Kombi geschwungen hat.

Nictom hat gesagt…

Das klappte ganz gut mit dem Motorradfahren bei dem Wetter. Wir sind erst um 18Uhr losgefahren, es gab wenig Verkehr und kaum Ampeln. So lange wir in Fahrt waren, war alles in Ordnung. Haben dann den Abend schön ausklingen lassen und sind morgens früh wieder los. Auf dem Rückweg gab es eine Abkühlung von einer halben Stunde in der Reckenhöhle.

LG
Nictom