27. Juni 2010

Der spanische Edelmann Quijada

... hätte besser etwas weniger von irgendwelchem Zeug genommen, denn dann hätte ihm die Lektüre der im Mittelalter als Trivialliteratur verpönten Rittersagen nicht so sehr die Sinne verwirrt, dass er sich von einem fahrenden Barbier zum Ritter Don Quijote hätte schlagen lassen



und gerüstet mit Paellapfanne als Brustpanzer und Rasierschale als Helm loszuziehen, um Abenteuer zu bestehen.
Fürderhin (*hihi* schönes Wort aus dem Stück)musste er nämlich in Begleitung seines getreuen Knappen (und Nachbarn im wahren Leben) gegen böse Drachen und das Unrecht im Allgemeinen kämpfen, um das Herz der schönen, aber ihm völlig unbekannten (weil frei von ihm selbst erfundenen), Dulcinea zu erobern.



Wobei....
Die Prügel hat eigentlich immer sein armer Knappe einstecken müssen, während sich der tapfere Ritter, bereits von Windmühlenrädern k.o. geschlagen, auf irgendeinem Strohsack von seinen "Heldentaten" erholte.

Wir Zuschauer haben an diesem Abend viel und herzlich über diesen tragischen Helden gelacht - gut versorgt mit Dosenprossecco, Traubentarte nach dem Rezept aus der aktuellen Brigitte und jeder Menge Knabberkram, während die Schauspieler auf der Bühne im alten Steinbruch alles und mehr gaben.



Es war herrrrrrlich!
Ein superlustiges Stück wie schon lange nicht mehr mit einem Wetterchen, wie es besser nicht hätte sein können.
Wer in diesem Sommer also noch kein Programm hat, sollte sich dieses Stück wirklich nicht entgehen lassen. Es lohnt sich!

Kommentare:

Bea hat gesagt…

Ich liebe Don Quijote!

Und dann noch so tolles Wetter, kein Wunder dass es toll war!

Würde ich mir sofort angucken. Nur leider: Porta Westfalica ist so weit wech von hier ... :-(

Nictom hat gesagt…

Irgendwie ist unsere Theaterzeit eher in den trüben Monaten... Sollten wohl tatsächlich uns mal auf Kulturprogramme openair ansehen. Gib das nächste Mal einfach was früher Bescheid und wir kommen mit :-D
Unser nächstes Kulturprojekt wird wohl die Loveparade *Augen verdreh* Aber die wird wohl vergleichsweise übersichtlich ausfallen, da sie weniger als die Hälfte der Floats wie in Dortmund auf die Straße bringen.

LG
Nictom

Anonym hat gesagt…

Was für Dinger werden da auf die Straße gebracht? Dachte die fahren da mit geschmückten LKW's rum!
Naja egal...
Nochmal ab vom Thema, was ist eientlich aus dem Restaurant Don Quijote in Bad Oeynhausen's alter Mühle geworden? War der lieblings Spanier meiner Eltern und von uns. Henry hat ein super unterhalten und noch besser bekocht. Hat anscheinend wegen Todesfall geschlossen??

Back to topic *Duck*

Florian