3. Mai 2010

1. Maiwochenende

Wochenlang fiebert man auf gewissen Ereignisse hin und dann sind sie ratzfatz schon wieder vorbei.

Gleich nach Feierabend wurde unser Froschn mit allem bestückt, was man für einen Wochenendausflug so braucht und ab ging es zur Schönen Mühle nach Bergkirchen, wo wir uns sogleich häuslich einrichten konnten.




Der Grill war schnell aufgebaut und als die Paderborner Fraktion der Splittergruppe auch endlich eintraf, fing das Wochenende so richtig mit einem Festgelage am heißen Grill an.



Ganz besonders gefreut haben wir uns über die süßen unbekannten Besucher, die sich zu ganz später Stunde noch einfanden und anscheinend gar keine Angst vor uns Fleischfressern zu haben schienen.



Der nächste Morgen begrüßte uns mit ganz romantischer Stimmung, was vor allem daran lag, dass wir zu einer sehr frühen Stunde aus den Bullis klettern mussten, weil das traditionelle Maikäfertreffen in Hannover auf dem Programm stand, wo man sehr früh erscheinen muss, um nicht elend lange Stunden in den Warteschlangen vor dem Expo-Gelände zu verbringen, wo das Ganze stattfindet.


Leider konnte ich in diesem Jahr nicht mit über den Markt laufen, weil dringende Mama-Taxi-Angelegenheiten mich zuhause hielten - zum Trost hat mir der weltbeste Inox aber das heißersehnte Camping-Geschirr zum günstigen Messepreis ergattert. *jibbieh*
Nun können wir unterwegs stilgerecht essen und trinken.

Um dieses Geschirr schleiche ich jetzt schon seit drei Jahren drumherum und habe es immer als überflüssig verworfen (weil wir eigentlich genug Tassen und Teller und und und haben - nur eben nicht soooo hübsches).
Ich habe mich also gefreut wie ein Schnitzel, als ich mein Überraschungspaket auspacken durfte.

Ganz großes Danke!



Nachdem ich an der Mühle bei feinstem Motorrad-Sahne-Wetter schon Kaffee und Tee für meine Heimkehrer vorbereitet hatte, trudelten diese über den Nachmittag verteilt auch endlich ein und die Party konnte weitergehen.

Trotz der klirrenden Kälte am späten Abend und nächsten Morgen hat es mich unheimlich gefreut, viele bekannte und neue Gesichter zu sehen und kennenzulernen.

Bleibt nur zu hoffen, dass wir auch im nächsten Jahr wieder ein Treffen an der Wassermühle in Bergkirchen abhalten dürfen, denn die Gegend dort ist einfach umwerfend schön und die Räumlichkeiten bieten alles, was man zum Leben außerhalb des Bullis braucht.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hat einen riesen Spaß gemacht das Wochenende!
Freuen uns schon auf die nächsten Treffen mit euch und den anderen.
VG
ein Teil der Paderborner

Hausmann Hans hat gesagt…

ach.. als ich noch jung war... :-)... war so ein Bulli ein Neuwagen.
Und heute? Sind wir beide "Oldies".

Perle hat gesagt…

@Paderborner:
Wir auch.
Bockhorn, wir kommen...
Oder gibt vorher noch einen Kaffeeklatsch irgendwo?

@Hans:
Mein Mann würde dazu wahrscheinlich folgendes sagen: "Früher war alles noch nicht so lange her..." ;-)