31. März 2010

Herr Magen und Frau Darm

Besucherkinder in den Ferien sind schon was lustiges. Vor allem für den Nachwuchs.

Blöd nur, wenn man als Elternteil noch keine Ferien hat, um die nächtlichen Putzaktionen ausschlafen zu können, die sich zwangsläufig ergeben, wenn das Leihkind seine Magen- und Darmgrippe auf den (weißen) Teppichen des Hauses auslebt.

Da kann man sich nur noch mantramäßig

"Gib mir die Kraft Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
die Gelassenheit Dinge zu akzeptieren, die ich nicht ändern kann
und die Weisheit das eine von dem anderen zu unterscheiden"

vorbeten und gelassen weiter schrubben. :-)

Kommentare:

thecoyote hat gesagt…

Ist das nicht Utes Mantra? Aber mit "Just enjoy the ride" käme man da auch nicht weiter. :p

Gute Besserung für alle! ;)

Nictom hat gesagt…

Wirklich Magen-Darm, oder haben die Jungs die heimlichen Restalkoholika aus eurem Kellerverlies probiert?

Gute Besserung aus dem Sauerland, und dass der Rest der Familie sich nicht angesteckt hat wünscht

Nictom

Perle hat gesagt…

@Coyote:
Ich glaube, dieses Mantra hat Allgemeingültigkeit. :-)
Mit "riden" komme ich bei der momentanen Großwetterlage auch nicht weit. *hmpf*
Die Besserungswünsche werde ich dem Besucherkind aber ausrichten (lassen). Danke dafür.

@Nictom:
Da bin ich mir ganz sicher, denn weder der "Pumakäfig" noch die Beweisstücke von Herrn Magen und Frau Darm hatten ein alkoholisches Aroma.
Ich allerdings hätte mich gerne ein wenig angesteckt, denn ich bin noch mindestens 2 Magen- und Darmgrippen von meinem Sommerwunschgewicht entfernt. ;-))