8. März 2010

Angefüttert

Des wundervollen Schmökers zweiten Teil habe ich gestern durchgehechelt.
Die ganzen 791 Seiten in einem Rutsch durch!
Es war aber auch zu schön, draußen im warmen Sonnenschein bei -1°C unter dicken Decken verborgen in der Muschel eine weitere Reise durch Neuseeland zu unternehmen.

Auch dieser Teil, der hauptsächlich vom Leben und die Lieben der Enkelinnen von Gwyneira und Helen handelt, liest sich so flüssig und spannend, dass ich das Buch kaum aus den Händen legen konnte. Ein bißchen wie eine Mischung aus "Vom Winde verweht" und "Der Feind in meinem Bett" vor einer grünen Kulisse.
Immerhin habe ich es aber geschafft, meiner Bande noch das Abendessen zu kochen. ;-) So musste trotz des Lesefiebers der Rabenmutter niemand hungrig ins Bett.

Nun fehlt mir noch der dritte und letzte Teil der Saga zu meinem Glück, welchen ich aber zu Inox´ Glück noch nicht vorliegen habe. Ich bin, während ich lese, immer so einsilbig, behauptet er. ;-)

Es wird also doch langsam Zeit, dass es Sommer wird, damit Frau Perle wieder unter das Volk kommt, bevor sie das Sprechen ganz verlernt.

Keine Kommentare: