22. Dezember 2009

So nah dran...

Bei nächster Gelegenheit werde ich mal ein Vergleichsbild "Tibet-Terrier / germanischer Bärenhund" machen.

Im Moment ist grad schlecht.
Die Dame ist mehr als bereit.
Und heute morgen ist es unserem fliegenden Flokati gelungen, sich auf und davon zu machen, um der Dame seines Herzens seine Aufwartung zu machen. UND sie hat sich zu diesem Anlass extra hingelegt, damit man endlich tun kann, was die Natur von einem verlangt.

Dann komme ich ins Spiel. Ich alter Spaßverderber.
Bevor (!) es richtig losgehen kann.

Und nun liegt das arme Köterchen wie Häuflein Elend auf der Fensterbank und trauert der verpassten Gelegenheit hinterher.

Doch nicht so leicht, so ein Hundeleben.

Kommentare:

Bea hat gesagt…

Dubissaberauchgemein!
Armes Köterchen. Aber zum Spülenhelfen isser gut genug, oder was? *tztztz*

thecoyote hat gesagt…

Mit dem Kommentar "wir gehen jetzt heim" runtergezerrt - die wohl schlimmste Form des Koitus Interruptus.

Perle hat gesagt…

@Bea: Na, ob das Spülenhelfen bei uns so eine Strafe ist? Ich weiß nicht. Momentan leckt er gerade Gans aus seinem Napf. ;-) Irgendwie muss ich die Schmach von heute morgen doch wieder gut machen. :-D

@Coyote: Schlimmer... Mein genauer Wortlaut war: "Weißt Du eigentlich, was das kostet?!". Woraufhin der Chef von der Bärin meinte, ich hätte ihn da auf eine Idee gebracht. Na. Vielleicht kommt das Kerlchen ja doch noch mal zum Zuge...

Nictom hat gesagt…

Hihi, was wäre denn dabei rausgekommen? Ein Bobtail?
Du kleiner Spaßverderber ;-)