19. Dezember 2009

-14 °C

... zeigte das Thermometer, als wir gestern Abend nach Hause kamen.

Kein Wunder, dass ich trotz Skihose und -jacke Eisbeine bekommen habe.
Da muss ich vor dem Urlaub wohl noch ein wenig Kälte trainieren gehen.

Aber schön war es.

Engel und Bengel haben zur "Einfach-so-und-draußen-Feier" bei Glühwein mit Rumkirschen (holla), Bratwurst im Brot und köstlicher Erbsensuppe geladen.
Sollte man eigentlich viel öfter machen, wenn sich Gelegenheiten bieten.
Gestern bot sich einfach die Gelegenheit, den Wintereinbruch gebührend zu empfangen.

Eine gute Idee!

Kommentare:

Bea hat gesagt…

Das ist wirklich eine gute Idee. Die merke ich mir. :-)

Nictom hat gesagt…

Ich bin auch drauf und dran endlich Feuerzangenbowle im Wintergarten zu machen (gestern im Sonnenschein hatten wir da 10Grad plus, während draußen nachts -20Grad und sonst tagsüber -10 Grad waren). Aber was soll man machen, wenn der Feuerzangenbowletopf erst zu Weihnachten geschenkt bekommen wird.

Viel Spaß beim Kältetrainnig!

LG
Nictom

Perle hat gesagt…

@Nictom:
Kann man da nicht irgendwie improvisieren? Es hat doch gerade genau die richtige Temperatur für solche Leckereien.
Erzähl dem Weihnachtsmann doch, dass es in den nächsten Tagen wieder wärmer werden soll. ;-)

@Bea: Knoten ins Taschentuch :-D

Bea hat gesagt…

Das mache ich. *knot*
Ich habe immer diese "Winter-Griller" belächelt, aber wenn ich mal genau drüber nachdenke, ist das doch eine ziemlich gemütliche Angelegenheit, so mit Glühwein und Suppe und Maronen und so.
Das mache ich auch mal, allerdings wird das bei mir maximal ´ne Zweier-Party, es sei denn, ich finde bald eine Wohnung mit Terasse oder so.

Nictom hat gesagt…

Tja, das wäre ne Möglichkeit, aber der Weihnachtsmann wohnt in Schalksmühle und heißt Tobis Eltern... Da reicht es mir eigentlich, dass wir das Geschenk erst am 24.12. bekommen ;-)
Wir improvisieren denn gerade mit leckerem Tee.