6. Dezember 2009

1. Barkhauser Weihnachtsmarkt


Unter den Arkaden im Laubengang am Kaiserhof findet heute zum allerersten Mal der Barkhauser Weihnachtsmarkt statt.
Obwohl dieser Weihnachtsmarkt nur jämmerlich beworben wurde, trieb uns die Neugier unter das historischen Gewölbe, denn es lockten Reibekuchen, Bratwurst, Erbsensuppe, Schmalzbrote, Glühwein, Feuerzangenbowle mit Stroh Rum (80% holla) und verschiedene Obstler zu kulinarischen Genüssen.

Ausgerichtet wird diese Veranstaltung vom neu gegründeten Verein "Denkmalverein Barkhausen an der Porta e.V." unter der Leitung von Norbert Krause und dem Schützenverein von Barkhausen.



Der Laubengang ist wirklich wunderschön - auch mit seinem morbiden Charme. Der frisch gegründete Verein zur Denkmalpflege will sich nun aber dafür einsetzen, dass auch die Generationen nach uns sich weiter an diesem Schmuckstück erfreuen können, und so suchen sie natürlich noch fleissige Spender und Vereinsmitglieder, um die nötigen Mittel für dringend notwendige Restaurierungen flüssig zu machen.
Mit dem heutigen Weihnachtsmarkt ist mit Sicherheit ein schöner erster Schritt getan, denn viele von uns Portanern sind jahrelang achtlos daran vorbei gegangen, gehörte der Laubengang doch bis vor Kurzem noch zum Gesamtkomplex des Kaiserhofes.

Wir haben uns jedenfalls herrlich den Bauch mit leckeren Reibekuchen nach Omas Rezept und Bratwurst vollgeschlagen und zum Nachtisch einen leckeren österreichischen Williams von Peter Mentzner getrunken.


Zum guten Schluss habe ich dort auch noch zwei wundervolle Weihnachtskarten bei meiner Nachbarin Christiane Wolff gekauft, die dem örtlichen Kunstverein angehört und von der ich gar nicht wusste, dass sie solch zauberhafte Kunstwerke fabriziert.
Allein schon deswegen ist es immer ratsam, die örtlichen Festivitäten aufzusuchen.
Man lernt seine Nachbarn auch mal anders kennen als ständig auf der Hetze von A nach B.

Wer übrigens noch auf der Suche nach einem kleinen Weihnachtsgeschenk für das eine oder andere Kind ist, sollte sich unbedingt die "Mäuseweihnacht" von Christiane anssehen, denn so hübsch illustrierte Bücher habe ich schon lange nicht mehr gesehen.

Ich wünsche Euch allen einen schönen Nikolaustag und einen herrlichen zweiten Advent.

Kommentare:

Bea hat gesagt…

Mit so einem Weihnachtsmarkt auf sich aufmerksam zu machen ist eine tolle Aktion und es sensibilisiert die Leute sicher auch, wieder ein bisschen mehr auf das zu achten, was in ihrer direkten Umgebung passiert. Finde ich gut.
Vielen Dank für die Links zu Christiane Wolff. Ich mag Kinderbücher und ich glaube, ich hab schon was passendes für mich gefunden ;-)

Perle hat gesagt…

Das freut mich für Dich. Die Aquarelle sind auch wirklich zu niedlich.

Nictom hat gesagt…

Habe Tobi gerade den Vorschlag von zwei Kinderbüchern deiner Nachbarin gemacht für seine beiden Nichten zu Weihnachten. Mal sehen, was er sagt. Könnte man sicherlich bei ihr bestellen, oder?
Wir haben es am Sonntag leider nicht auf den gewünschten Bonner Weihnachtsmarkt wegen schlechtem Wetter geschafft. Dafür waren wir lecker indisch essen in Dortmund. Denn fürs Planetarium waren wir am Ende auch zu spät dran, hihi.

LG
Nictom