29. November 2009

Full House

Dieses Wochenende war mal wieder so richtig nach meinem Geschmack.

Am Freitag hatten wir unsere Firmen-Weihnachtsfeier mit Kegeln im Veltheimer Hof mit einem zwar unglaublich spießigen Ambiente aber umso leckererem Essen.
Ich bin nur froh, dass wir vor dem Essen gekegelt haben und nicht erst hinterher, weil ich sonst höchstselbst die Kugel abgegeben hätte. Man hätte mir aber auch vorher sagen können, dass die Entensoße aus gebrannter Sahne, verdünnt mit noch mehr flüssiger Sahne besteht. *aua*
So habe ich aber einfach nur nachhaltigen Muskelkater von diesen höchst ungewöhnlichen Bewegungsabläufen.
Auch schön. Da weiß man dann wenigstens, dass man doch etwas getan hat.

Der Muskelkater kann aber auch daher rühren, dass der Weltbeste und ich am Samstagmorgen noch wie die Tasmanischen Teufel durch die Wohnung gehuscht sind, um die am Nachmittag erwarteten Gäste überhaupt einlassen zu können. Diesbezüglich sollten wir eigentlich noch viel häufiger Besuch erwarten, damit sich der Schlendrian nicht so oft einstellt.

Jedenfalls war die Wohnung pünktlich beim Erscheinen der Übernachtungsgäste blitzeblank und wir konnten uns in aller Ruhe auf frische Waffeln, Kaffee, Eis und Rumtopf mit Nictom, Tobi und dem Coyoten freuen.

Gäste bekommen ist überhaupt total schön. Vor allem, wenn diese die unglaublich nette Eigenschaft haben, kleine Gastgeschenke zu machen.
So sitze ich hier nämlich nun bei leckerem Lüdenscheider Schümli-Kaffee und köstlichsten holländischen Lakritzen vom Paderborner Weihnachtsmarkt, während ich diesen Post schreibe. Ihr seid aber auch immer zu gut zu mir. DANKE!

Nach Einbruch der Dunkelheit sollte es eigentlich auf den Weihnachtsmarkt nach Bielefeld gehen. Das zumindest war der Plan. Der Wettergott aber hatte irgendwie beschlossen, dass das Stammtisch-Treffen des besten Motorradforum Deutschlands (weil markenübergreifend und "farblos") doch angebrachter war -zumal wir hier aufgrund unserer Neuerwerbung ja durchaus wieder unsere Daseinsberechtigung haben.


Dank dem Coyotentaxi, das uns schnell und sicher durch Sturm und Hagel zum "Black Rose" nach Bielefeld brachte, ging die Futterei dort auch gleich weiter mit ausgesprochen leckeren Burgern, wie es sie beim Goldenen M (jetzt neu auf grünem Grund) nicht gibt.

So ein Forentreffen ist vor allem dann immer total schön, wenn man die Leute, die man dort trifft, schon vorher als reale Personen aus dem wirklichen Leben kennt und nicht nur als anonyme Schreiberlinge im Internet. Und deshalb war auch dieser Abend wieder unglaublich lustig, unterhaltsam und - wie immer - viel zu kurz, um sich mit allen Anwesenden ausgiebig zu unterhalten.

Zum Glück konnten wir mit Nictom und Tobi den Abend heute Morgen beim Frühstück noch einmal Revue passieren lassen, so dass meine Neugier auch über die Leute gestillt wurde, mit denen ich leider kein Schwätzchen halte konnte. Sehr schön.
Leider hieß es aber auch für unsere zwei Gäste nach dem Frühstück bereits wieder Abschied nehmen und ich musste zurück in die Küche stürzen, um den Kuchen für mein heutiges Nachmittagsprogramm vorzubereiten.

Das Nachmittagsprogramm beinhaltete einen 90. Geburtstag ohne Butler und Tigerfell, dafür mit umso mehr Kaffee und Kuchen
"Kind, iss doch noch was. Du bist so dünn geworden." Hah! Wenn das so weitergeht, dann bin ich aber nicht mehr lange so dünn.

Die Lakritztüte ist jetzt jedenfalls auch schon wieder leer genascht und so bleibt mir für heute nur noch die Vorfreude auf Mittwoch, denn Mittwoch geht es dank und mit Schnute zu Eckart von Hirschhausen.

Kommentare:

Nictom hat gesagt…

Es war aber auch wieder schön bei euch!
Müssen wir unbedingt wiederholen, allein schon um den Schlendrian zubekämpfen ;-)

Tobi ist dann gestern noch brav Heim gefahren während ich irgendwann kurz vor Dortmund hundemüde eingeschlafen bin. Auch konnte ich nachts meine Augen nicht mehr geöffnet halten, bis Tobi aus Köln vom Rammsteinkonzert wiedergekommen ist. War wohl auch besser so, sonst wäre ich heute morgen gar nicht aufgestanden :-O

Es war wieder sehr schön und lustig mit euch!
Wünsche dir und Schnute viel Spaß beim Eckhard v.H.

LG
Nictom

thecoyote hat gesagt…

> Dank dem Coyotentaxi, das uns
> schnell und sicher durch Sturm und
> Hagel zum "Black Rose" nach
> Bielefeld brachte

Darf ich Dich an obiges Zitat erinnern, wenn Du das nächste Mal ob der nicht perlengerechten Geschwindigkeiten im Fond verstummst? :)

Übrigens gibts hier im America Latina noch viel viel leckererererere Hamburger.

/me grummelt noch immer wegen Niccis "Schlittencoyoten" an anderer Stelle. Übrigens hat mydays eine Menge entsprechender Angebote - hat jemand Interesse? Und nein, ich ziehe nicht.

Nictom hat gesagt…

Ojemine, was habe ich denn nun angestellt? :-O
Schlittencoyote war doch nur lieb gemeint!
Bist doch ein starker Coyote!

Hoffentlich grummelt das Hundekind nicht mehr so lange*lieb guck*

Perle hat gesagt…

Notizen an mich selbst:

*Als Beifahrer Zähne zusammen beißen und Klappe halten, die feuchten Hände unter den Beinen verstecken und das Snoopy-Grinsen aufsetzen, damit keiner merkt, was für ein Schisser ich wirklich bin. Sonst nimmt mich keiner mehr freiwillig mit.

*Gäste-Doppelbett organisieren, um dem Schlendrian Einhalt zu gebieten. (Für die Zukunft auch schon an faltbare Kinderbetten für Gastkinder denken!)

Anonym hat gesagt…

Jaaa ist ja passend für manch Gast!
Apropo wie sieht's denn am Freitag(11.12) mit ner kleinen Abstellkammer für mich aus? Meine Frau ist in Berlin und somit nicht dabei :-(
Oder nen 220V Anschluß für mein Bus.
Damit es weitergeht den Schlendriean zu bekämpfen ;-)
Viele Grüße
Florian

Inox hat gesagt…

Sicher bekommst du hier Asyl ;)
Wir freuen uns :)
Schade, dass Sandra nicht dabei ist... :(

Bis bald

Inox