15. November 2009

Das Wandern ist der Perlen Lust

... außerdem musste das senstionell gute Herbstwetter von heute morgen ausgenutzt werden.
Schließlich ist frische Luft gut für Leib und Seele. (Keine Chance der Winterdepression!)

So machten wir 5 uns auf, einmal die Wanderwege auf der Hausberger Seite entlang zu rascheln.

Startpunkt war der Fernsehturm auf dem Jakobsberg.
Nachdem man ein kleines Stückchen gelaufen ist, hat man von der Porta-Kanzel aus einen fantastischen Blick auf das Kaiser-Wilhelm-Denkmal und den Verlauf der Weser.


Ein Teil der Strecke gehört übrigens zum Sigwardsweg - eine neue Pilgerstrecke im alten Bistum Minden, wie wir anhand von neu errichteten Wegweisern erfahren haben.

Pilgern ist ja spätestens seit dem Erscheinen von Hape Kerkelings Buch "Ich bin dann mal weg" wieder so richtig schwer in Mode um sich und zu sich selbst zu finden.
Das Buch ist übrigens (entgegen meinen vorherigen Erwartungen) doch total lustig und das von HaPe selbst vorgelesene Hörbuch erst recht.
(Klicke hier für die Hörprobe von audiobooks.at)
Wer nun aber nicht unbedingt nach Santiago de Compostella wandern (Entschuldigung: pilgern!) möchte, der kann das eben auch bei uns im kleineren Rahmen tun. Wege zur Erleuchtung (und vor allem in Ruhe) gibt es auch hier viele.


Wir wiederum haben heute aber nicht unbedingt Ruhe gesucht, sondern eher jede Menge Bucheckern. Unter Buchen sollst Du suchen, heißt es doch so schön. Wir haben gesucht und gefunden. So ein kleiner Snack zwischendurch ist doch immer wieder was feines.



Vom Aussichtsturm, der im II. Weltkrieg eindrucksvoll unter Beschuss lag, genossen wir noch einen letzten schönen Blick auf die gegenüberliegende Weserseite. Dann mussten wir uns aber doch langsam nach Hause schleichen, weil der Wettergott beschlossen hatte, wir hätten nun genug Sauerstoff getankt.

Eigentlich machen wir das viel zu selten. Dabei haben wir alle - auch die Kinder, wenn sie erst einmal zu ihrem Glück gezwungen wurden - jede Menge Spaß dabei, durch unsere Wälder zu streifen.

Beim nächsten Sonnenstrahl heißt es deshalb wieder: Runter vom Sofa und ab in den Berg.

Kommentare:

thecoyote hat gesagt…

Ach. Aussichtsturm und ich kenne ihn nicht? Wo wir Coyoten doch so gerne nach Höherem streben?

Perle hat gesagt…

Den können wir uns gerne bei nächster Gelegenheit noch einmal ansehen. Vorausgesetzt, die Sonne scheint. (Sonst ist die Aussicht nicht so prickelnd.)

Und wenn Du artig bist, gibt es zur Belohnung hinterher lachsfreien Kakao und Apfelkuchen. ;-)

thecoyote hat gesagt…

*treuer Hundeblick*

Moment mal! Ich bin immer artig. *schmoll*

Bea hat gesagt…

Du wohnst aber schön da wo Du wohnst.

Perle hat gesagt…

@Bea: Jaaaaa... Das stimmt. Ich neige diesbezüglich auch gerne zu Anwandlungen á la "Was wohnen wir schööön!", begleitet von einem allumfassenden Arme-Ausstrecken und tiefem Seufzen.
Bei allem Fernweh, das ich ständig und immer in mir trage, finde ich das Heimkommen und zuhause sein dann doch immer wieder wunderschön.

Anonym hat gesagt…

Bucheckern sollte man nicht so viele verzehren,
sie enthalten Blausäure - soviel ich weiß!
Liebe Grüße Mimi

Perle hat gesagt…

Och.
Danke, Mimi, für den Hinweis. Das wusste ich noch gar nicht.