25. Oktober 2009

Kochen wie bei Oma

Gestern morgen waren mein bester Gatte, der Familienhund und ich eine wundervolle Runde im Berg spazieren. (Das heißt hier so! Auch wenn auf dem Berg im Wald gemeint ist!)
Und soll ich Euch sagen, worauf ich dabei so richtig Appetit bekommen habe?

Egal. Ich schreib es trotzdem...
Auf so eine richtig schöne heiße Ochsenschwanzsuppe wie von Om(m)a.

Daraus ergeben sich folgende Probleme:

1.Ich habe meine letzte (selbstgekochte - nicht die ekelige aus der Dose) O-Suppe vor mindestens 25 Jahren gegessen. (Huaaaaaaa....ich werd alt.) Deshalb habe ich nur noch eine latente Vorstellung des Geschmacks auf der Zunge. Ich weiß lediglich, wie die Suppe nicht zu schmecken hat, nämlich nach Dose oder Geschmacksverstärker.

2.Ich kenne das Rezept für die Suppe nur noch in Ansätzen. Und die Rezepte, die hier in den Weiten des Netzes vorgestellt werden, arbeiten alle mit Instant-Brühen (also mit Geschmacksverstärkern).

3. Ich kann Oma nicht mehr fragen, weil Oma das Rezept auch vergessen hat. Ist schließlich mindestens 25 Jahre her, dass sie sie zuletzt gekocht hat.

4. Wichtigstes Problem von allen: Wo zum Geier bekommt man heutzutage denn noch einen Ochsenschwanz? Im Supermarkt um die Ecke jedenfalls nicht und den Schlachter von nebenan gibt es aucht nicht mehr.

Was mache ich jetzt mit meinen Suppengelüsten? Zu Hiiiiiilfe!

Kommentare:

Nictom hat gesagt…

Im Zweifelsfall meine Ma fragen, die dann allerlei möglichen Dinge auf dem Wochenmarkt mitbringt. Der letzte Kracher waren Gänsehälse für den Nachbarshund, der damit seine Zahnputzaktion macht.
Denke mal, wenns auf nem Wochenmarkt Gänsehälse gibt, dann sollte es auch spätestens auf Bestellung auch Ochsenschwänze geben, oder?
Oder frag mal bei dem Metzger nach. Jedenfalls haben wir in Lüdenscheid noch den ein oder anderen Metzger (Schaphals, Geier und Niedergesäß fallen mir gerade auf Anhieb ein).
Haben heute einen Feuertopf fertig gemacht. Mal sehen, wie er morgen schmeckt.

Perle hat gesagt…

Ich drück Euch die Daumen, dass er schmeckt. Wird schon.
Aber die Idee mit dem Wochenmarkt ist nicht die schlechteste. Das werde ich am WE mal versuchen. DANKE.

Nictom hat gesagt…

Allerdings kann man auch an der Fleischtheke in unseren Supermärkten entsprechendes bestellen, was nicht tagtäglich oder in den gewünschten Mengen vorrätig ist. Schon mal bei euch im Supermarkt nachgefragt?
Viel Erfolg bei der Ochsenschwanzjagd ;-)

Wobei mir jetzt irgendwie der Hoden von dem nun jetzt nur noch Wallach von Steffi aus Wenden einfällt.
Da sitze ich ganz gemütlich mit Steffi in ihrer Küche und plaudere hier und da nach dem Essen über alles mögliche, leider frage ich nach, wie es denn ihrem Hengst nach der Kastration geht, also wie es Sharani als Wallach geht. Ergebnis: Hier Nicole, hier habe ich den einen Hoden. Der Jockel wollte ja eigentlich noch ein Pferd von Sharani ziehen, aber da er keine Stute z.Z. hat und in absehbarer Zeit keine bekommt, haben wir ihn einfach kastriert.
Nur muss Jockel dann aus Spaß gemeint haben, dass das aber schade sei und er wenigstens die Hoden haben wolle. Da stellt Steffi mir nun einen der Hoden in einem Weckglas mit Alkohollösung vor die Nase.
Na bis eben hatte es mir noch geschmeckt. Ich war dann plötzlich satt...
Merke: Niemals mehr in Wenden von Kastrationen irgendwelcher Tiere sprechen. Erspart euch das!

Wie gesagt, viel Erfolg bei der Ochsenschwanzsuppe!

thecoyote hat gesagt…

> Merke: Niemals mehr in Wenden von
> Kastrationen irgendwelcher Tiere
> sprechen. Erspart euch das!

Das werde ich mit Sicherheit. :p