25. August 2009

Pimp my trousers

Man nehme


  • einen grauen Nachmittag
  • etwas freie Zeit und
  • eine Hose, die schon seit zwei Jahren ungetragen ihr Dasein im Schrank fristet





Heute war ich mal so mutig, mich an ein Hosen-Änderungsprojekt zu wagen, weil ich die Hose trotz ihrer tollen Farbe so einfach nicht angezogen habe.
Also habe ich gewagt die Schere angesetzt, die Hosenbeine auf die neue Wunschlänge gekürzt und alles, was irgendwie noch brauchbar erschien, separiert.


In Ermangelung einer Kettelmaschine habe ich zum "Versäubern" (haha... als ob das nachher bei mir sauber aussähe) den Jeans-Stopf-Stich meiner Nähmaschine genommen und die Beinabschlüsse ca. 4cm breit versäumt.



Den abgeschnittenen Schnibbel vom ehemaligen Beinabschluss habe ich gleich mit angenäht.




Knöpfe annähen kommt für mich gleich hinter Spülmaschine ausräumen, von daher bin ich über die Zickzackfunktion meiner kleinen Maschine echt froh, denn die hat die Knöpfe im Gucken an die Seitennähte geflickt. *freu*



Theoretisch ist die gepimpte Hose jetzt fertig, praktisch denke ich aber noch über rosa Zickzack-Litze von Tilda am Beinabschluss nach. Ich fürchte nur, dass das zuviel des Guten wird. Andererseits....hmm.... vielleicht finde ich ja auch noch einen süßen kleinen rosa Sticker, den ich auch noch auf dem Saum platzieren könnte.

Naja... die Sonne kann jetzt jedenfalls wieder kommen. Ich bin vorerst fertig. ;-)

Keine Kommentare: